• Traktor41

Das HAND.WERK.HAUS Salzkammergut


Im Register des UNESCO Kulturerbes


Die großartige Vision für das Handwerk generell und für die Gewerke des HAND.WERK.HAUS im Besonderen ist, dass die Betriebe nicht nur einzeln, sondern als ausführende Kooperative mit hoher handwerklicher Kompetenz wahrgenommen werden.

Im HAND.WERK.HAUS bündeln sich viele gestaltende, planende und ausführende Kräfte, die sich einander wunderbar ergänzen und dies im Zusammenspiel

auch schon mehrfach unter Beweis stellen durften..

Das HAND.WER.HAUS Salzkammergut im Schloss Neuwildenstein in Bad Goisern. Foto: ©Wolfgang Stadler

EINE ÖSTERREICHISCHE HANDWERK-SCHAU

2016 wurden die drei Handwerkszentren

Hand.Werk.Haus Salzkammergut

Werkraum Bregenzerwald, und das Textile Zentrum Haslach

gemeinsam in das internationale UNESCO- Register für gute Praxisbeispiele zur Erhaltung des immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Das Register guter Praxisbeispiele zeichnet

erfolgreiche Programme, Projekte und Tätigkeiten zur Erhaltung und Weitergabe des immateriellen Kulturerbes aus, die die Prinzipien und Ziele der UNESCO-Konvention im bestmöglichen Sinn umsetzen, d.h. die Erhaltung, Achtung und Förderung des

immateriellen Kulturerbes.


DAS ZENTRUM HANDWERKLICHER GEGENWARTSKULTUR

So sieht sich das Haus, und seine Mitgliedsbetriebe. Mit oftmals mehr als 100 Jahren Firmengeschichte taucht schnell ein musealer Beigeschmack auf. „Schuhmacher, Metzger, Ofensetzer und Hutmacher??” - das, was Mache für antiquierte Begrifflichkeiten aus Omas Märchenbuch halten, ist hier im Salzkammergut noch immer gelebte Realität, Eine moderne, nachhaltige und reparaturfähige Sachkultur, der man andernorts oft flächendeckend nachtrauert und die einer blutleeren und ressourcenfeindlichen Verbrauchsgüterindustrie gewichen ist.

Das Neue CI - für das HAND.WERK.HAUS

Und so ist das HANDWERKHAUS im Salzkammergut auch weit mehr als nur ein klassisches Netzwerk, sondern ein Symbol, eine Marke für handwerkliche Qualität und gute Gestaltung. Hier treffen sich vielseitig und weltoffen faktisch alle Gewerke, die es braucht, um gehaltvolle Projektentwicklungen voranzutreiben und termingerecht umzusetzen.

Eine klare Ansage, und dementsprechend klar soll auch das neue Logo samt CI für die zukünftigen Aufgaben und Projekte stehen, derer sich die heimische Handwerkskultur annehmen wird.

Ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Öffentlichkeitsarbeit wurde mit dem neuen Magazin TESTIMONIAL gesetzt, einer Zeitung, die einmal jährlich über die Veranstaltungen des Hauses berichtet, aber auch wichtige Meilensteine der Handwerksbetriebe umreissen wird. „Ein Testimonial bezeichnet die konkrete Fürsprache für ein Produkt, eine Dienstleistung, eine Idee oder Institution durch eine Person, die der Zielgruppe meist bekannt ist und mit ihrem Auftritt die Glaubwürdigkeit der Botschaft erhöht. ”

Dieses TESTIMONIAL in Magazinform soll zum Fürsprecher des Handwerkhauses und seiner großartigen Handwerksbetriebe werden.und wurde erstmals anläßlich der Schwerpunktausstellung „FLORAL GENIAL” aufgelegt. Die nun, 2021 folgende 0-Nummer geht im Detail auf jeden Mitgliedsbetrieb ein, und umreißt die Geschichte des Handwerks im Salzkammergut auf vielen Ebenen.

TESTIMONIAL: - die neue Zeitung für das Hand.Werk.Haus
Layout zu den einzelenen Handwerksbetrieben, Unternehmensgeschichte und Tätigkeitsbereiche
Die Magazine des Hand.Werk.Haus zu den jährlichen Sonderausstellungen.


NEUES LEITSYSTEM

Einfach und großzügig präsentiert sich auch das neue Leitsystem, welches sich nun durch den Aussenbereich des Hauses bis hinein zu den neugestalteten Ausstellungskojen der Handwerksbetriebe zieht. Die gesamte Ausstellung wurde 2019 in Eigenregie der Einzelbetriebe und in Zusammenarbeit mit der Architekturkooperative STUDIO MAGIC aus Graz entwickelt und umgesetzt.

Das neue Leitsystem im HAND.WERK.HAUS Salzkammergut

DIE NEUE AUSSTELLUNG IM HWH-SALZKAMMERGUT

Zierliche, offene Ausstellungskojen aus Stahl sind der Rahmen zu einer „handwerklichen Präsentation” die jederzeit von den 30 Mitgliedsbetrieben verändert werden können, und daher immer zeitaktuell, jahreszeitlich oder je nach Themenschwerpunkt einer Sonderausstellung bestückt werden können.

Die neu gestalteteten Ausstellungsflächen im Hand.Werk.Haus
Das Dachgeschoss im Hand.Werk.Haus

Das „neue HAND.WERK.HAUS” im Schloss Neuwildenstein in Bad Goisern Foto:© Wolfgang Stadler
Der Verein HAND.WERK.HAUS Salzkammergut - Die Meister unter sich. Foto:© Jörg Hoffmann

HANDWERK macht SCHULE

Um Kinder und Jugendliche für Handwerk zu begeistern und der manuellen Intelligenz bzw. deren Förderung wieder mehr Raum zu geben, wurde in Kooperation mit dem Leader-Projekt „Handwerk schafft Zukunft“ und Otelo Bad Goisern ein duales schulpädagogisches

Vermittlungsprogramm für SchülerInnen im Klassenverband entwickelt. Seit 2020 gibt es im Rahmen eines 3-stündigen Programms einen theoretischen UND einen praktischen Zugang zum Themenkomplex Handwerk. Für den praktischen Teil kann aus mehreren Bausteinen rund um verschiedene Material- und Berufsgruppen ausgewählt, vor Ort (im Hand.Werk.Haus) unter Anleitung von ExpertInnen gearbeitet und in jedem Fall ein fertiges Werkstück mit nach Hause genommen werden.Eigene Fähigkeiten, mögliche Interessen und Talente in Verbindung mit handwerklichem Erleben zu erkennen und Lernen durch Tun stehen im Vordergrund. Das Ziel ist, manuelle Intelligenz, Handwerk und Lehre neu zu bewerten, die beruflichen Möglichkeiten in der Region aufzuzeigen und Begegnungsraum zwischen SchülerInnen und Handwerk zu schaffen!



BESUCHEN SIE UNS


Das HAND.WERK.HAUS freut sich auf Ihren Besuch, die Öffnungszeiten finden Sie auf der Homepage des Handwerkhauses.

Grafisches Gesamtkonzept: Branding & Kommunikation: Traktor41 / Jörg Hoffmann / Barbara Kern Innenraumgestaltung:

Studio Magic / Handwerksbetriebe des HWH

Fotos: Wolfgang Stadler, Jörg Hoffmann


Mehr dazu auf:

https://handwerkhaus.at/





0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen